GEDENKSTÄTTE ATLANTIC CITY

anechoic tube

Als Gedenkstätte für die Opfer des Holocaust für die Strandpromenade von Atlantik City wurde ein Erfahrungsort vorgeschlagen. Die Strandpromenade wurde visuell absichtlich vom Meer getrennt. Die Barriere besteht aus Schwellhölzern der Bahnhöfe verschiedener Konzentrationslager. Durch eine Stahlröhre kann die Barriere überwunden werden. Der Blick ist auf Treblinka ausgerichtet. Die Tube wird als schalltoter Raum (anechoic chamber) ausgebildet. Beim Betreten und Durchschreiten entsteht ein Unsicherheitsgefühl aufgrund fehlender Echos. Unser Hörverhalten ist daran nicht gewöhnt.

 

 

2009
Jürgen Lehmeier, René Rissland